Verkehrsunfall mit Linienbus

Am vergangenen Samstag fand die große Katastrophenschutzübung #Pan2017 des Landkreises Gießen statt. Im ganzen Landkreis wurden mehrere Feuerwehren zu diversen Einsatzszenarien alarmiert.
Die Feuerwehr Allendorf (Lumda) wurde um circa 12:00 Uhr mit dem Alarmstichwort „Busunglück, Massenanfall von Verletzten“ alarmiert.
Am Einsatzort angekommen fanden unsere Einsatzkräfte einen verunglückten Bus mit 21 betroffenen Personen vor.
Unsere Aufgabe bestand darin, die Einsatzstelle zu führen und die erforderlichen Maßnahmen mit dem Rettungsdienst abzustimmen. Die betroffenen und verletzten Personen wurden durch die Feuerwehr aus dem Bus gerettet und eine Erstversorgung inklusive Betreuung sichergestellt, bis sie an die zahlreich anrückenden Rettungsdiensteinheiten übergeben wurden.

Wir bedanken uns für die einfallsreiche Übung und die gute Zusammenarbeit mit allen Einsatzkräften.

Interesse geweckt? Sprecht uns an!

BuMa-Team (swa)

Im Einsatz waren:

FF Allendorf: ELW, TLF 16/25, LF 10, LF 8/6, GW-N
FF Großen-Buseck: Voraushelfer
BF Gießen: HLF 20
FF Staufenberg: MTW
Rettungsdienst: RTW’s, NEF’s, LNA, OLRD, ELW, Schnelleinsatzgruppen, Sanitätszüge
THW: Verpflegung
 

Vielen Dank an Bastian Haaf und Philipp Schmidt für die Bereitstellung der Bilder

Kommentare sind geschlossen.